UCI Road World Championships 2017 to be held in Bergen, Norway

Bergen streaks ahead as host city – congratulations on the UCI Road World Championships 2017                                                         
Event tourism is one of the Bergen Region’s priority areas and Bergen Tourist Board works tirelessly every day to ensure that events that are important for the whole region will be hosted by Bergen. The strategic tourism plan for both the City of Bergen and Bergen Tourist Board sets concrete goals for bringing more sporting and cultural events to Bergen.

‘The fact that the Norwegian Cycling Federation and the City of Bergen have been awarded the UCI Road World Championships 2017 shows that tireless efforts over time produce the results we want for both the city and the region,’ says Anita Nybø, Manager – Bergen Convention Bureau at Bergen Tourist Board. ‘This is a fantastic opportunity for the whole region!’

‘It is great news for Bergen and the city’s inhabitants, but especially for the tourism industry, that Bergen has been chosen to host such a prestigious event as the UCI Road World Championships 2017,’ says Anita, who is over the moon about the news. ‘We will not just fill hotel beds and restaurants during the period the Championships take place, we will obviously also try to exploit the synergies such a big event generates, both before and after. We are going to enjoy the moment to the full, but we will continue to market Bergen as a host city for both small and large sporting and cultural events. Bergen can boast more than 40 international air routes and is “easy to get to”.’

The fact that Bergen will host the UCI Road World Championships in 2017 is the result of patient, but also targeted and determined efforts by both the Norwegian Cycling Federation and the City of Bergen, and we are looking forward to being a strategic partner in the time ahead for both the UCI Road World Championships 2017 and other events in the city and the region.  This is a joyous day for the whole of Norway and everyone in Hordaland County, but not least for the all the cycling clubs that will grow and flourish as a result of this decision,’ Anita Nybø says in conclusion.

Congratulations Region Bergen- we generate opportunities together!

Bergen Tourist Board – VisitBergen

 

Manager -Bergen Convention Bureau

Anita Nybø

BERGEN REISELIVSLAG  – BERGEN TOURIST BOARD www.visitBergen.com
MAIN OFFICE: Slottsgaten 3 – P.O. Box 4055 Sandviken – NO-5835 Bergen, Norway
Tel.: (+47) 55 55 20 10 – Fax: (+47) 55 55 20 11 – E-mail: mail@visitBergen.com

Røros – reiches Kulturerbe und unberührte Natur mitten in Norwegen

Røros mit der berühmten weißen Kirche, Copyright: CH – Visitnorway.com

Die kleine Bergbaustadt Røros liegt im Osten Norwegens inmitten einer bergigen Landschaft auf 630 Metern über dem Meeresspiegel. Umgeben von Seen, Flüssen, Mooren und Bergen vermittelt der Ort einen ganz besonderen Eindruck des skandinavischen Landes. Røros bietet sowohl im Sommer als auch im Winter einmalige Teambuilding- und Incentiveprogramme. In der abwechslungsreichen Landschaft gibt es viele Wanderrouten sowie Möglichkeiten zum Angeln, Jagen oder Pilze und Beeren sammeln.

Røros ist bekannt für einheimische Produkte wie frisches Elch- oder Rentierfleisch, biologischer Käse, Fladenbrot („Lefse“) oder selbstgebrautes Bier. Die süßen Moltebeeren wachsen ausschließlich in nordischen Ländern. Auf einer „Food-Safari“ besuchen Gruppen einheimische Bauern und Lebensmittelproduzenten, um kulinarische Traditionen und Besonderheiten kennenzulernen und selber zuzubereiten. Etwas abenteuerlicher wird es in den kalten Monaten, wenn Gruppen beispielsweise mit dem Schneemobil zum Eisfischen fahren oder rasante Fahrten mit Hundeschlitten unternehmen können.

Ab Mitte des 17. Jahrhunderts wurden in Røros Eisen- und Kupfererz abgebaut, 1977 fand die Tradition nach über dreihundert Jahren ein Ende. Die bunte kleine Holzhausstadt gehört seit 1980 zum UNESCO Weltkulturerbe und hat sich zu einem der beliebtesten Reiseziele in Norwegen entwickelt. Bergbau und Landwirtschaft haben den Ort geprägt und ihm einen einzigartigen Charakter verliehen. Für Veranstaltungen steht unter anderem das Konferenz- und Kulturzentrum Storstuggu zusammen mit dem Røros Hotel zur Verfügung. Die Anlage hat Kapazitäten für bis zu 600 Personen. Dazu gehören unter anderem die moderne Falkberget Halle sowie das Amphitheater Gropa.

Im Bergbaumuseum, der so genannten Smelthytta, können sich Besucher in alte Zeiten zurückversetzen lassen. Im Sommer werden für Gruppen regelmäßig Führungen durch das weitläufige Stollensystem der Olavsgrube etwas außerhalb der Stadt veranstaltet. Rund um das Städtchen (ca. 5.600 Einwohner) gibt es zahlreiche alte Bergbauernhöfe, die auch heute noch bewohnt sind und einen faszinierenden Einblick gewähren in landwirtschaftliche Traditionen.

Vor allem im Bereich nachhaltige Meetings und Konferenzen nimmt Røros eine Vorreiterrolle ein. Die Stadt gehört zu den ersten des Landes, die kürzlich mit dem neuen Gütesiegel Sustainable Destinations ausgezeichnet wurden. Bereits 2012 gewann Røros den Tourism for Tomorrow Award in der Kategorie Destination Stewardship beim World Travel & Toursm Council´s (WTTC) Award in Tokyo und vor drei Jahren den internationalen World Responsible Tourism Award als beste Destination.

Røros hat einen eigenen kleinen Flughafen und ist von Oslo aus mit täglichen Direktflügen (außer samstags) der Airline Widerøe zu erreichen. Die Stadt liegt etwa 380 Kilometer nördlich der Hauptstadt und 155 Kilometer südlich von Trondheim. Es bestehen regelmäßige Zugverbindungen von Oslo und Trondheim nach Røros.

Besuch in der Olavsgrube, Copyright: CH – Visitnorway.com

Weitere Informationen finden Sie hier:

-      Destination Røros

-      Visit Norway

-      Weltkulturerbe Røros


Pressekontakt:

Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Norwegen weltweit führend im Bereich nachhaltige Meetings und Konferenzen

Die Nachfrage nach umweltfreundlichen und nachhaltigen Konzepten für Veranstaltungen und Kongresse steigt ständig. Norwegen ist weltweit eines der führenden Länder in diesem Bereich und verfügt über zahlreiche Zertifizierungen und Programme, um die Umweltfreundlichkeit verschiedener Destinationen und Hotels auf nationaler Ebene zu garantieren.

Im Meeting und Incentive Sektor launchte die norwegische Tourismusindustrie kürzlich das weltweit einzigartige Gütesiegel ”Sustainable Destinations” für nachhaltige Reiseziele in dem skandinavischen Land. Die Auszeichnung wird von Innovation Norway vergeben und erfolgt nach verschiedenen Kriterien, die einen ganzheitlichen, verantwortlichen und umweltfreundlichen Betrieb innerhalb der Destination sicherstellen sollen. Die zertifizierten Orte und Regionen müssen nicht nur bei der internen Umweltarbeit sowie bei Natur- und Kulturnutzung strenge Auflagen erfüllen, sie sollen auch gute Gastgeber sein und Besuchern verschiedene Aktivitäten im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit und Naturschutz anbieten.

Die ersten Reiseziele mit diesem Zertifikat sind der Vega-Archipel, das Skigebiet Trysil, die Bergbaustadt Røros und Lærdal am Sognefjord. Røros gewann 2012 bereits den Tourism for Tomorrow Award in der Kategorie Destination Stewardship beim World Travel & Toursm Council´s (WTTC) Award in Tokyo und vor drei Jahren den internationalen World Responsible Tourism Award als beste Destination.

Neben Städten und Regionen handeln in Norwegen auch zahlreiche Hotels besonders nachhaltig und erfülllen die Umwelt- und Leistungskriterien innerhalb der Kategorien wie Abfall, Wasser, Energie, Einkauf, Chemikalien und vieles mehr. Kürzlich wurde Nordic Choice Hotels laut dem skandinavischen Sustainable Brand Index als Norwegens nachhaltigste Hotelkette ausgezeichnet. Jedes der Häuser erfüllt zudem die Anforderungen für die ISO 14001 Zertifizierung. Ein anderes Beispiel: Das Thon Hotel in Kristiansund verfügt über das Öko-Leuchtturm Gütesiegel und hat zusätzlich ein eigenes Green Conferences Konzept mit speziellem Fokus auf lokale Produkte.

Die wichtigsten Zertifizierungen in Norwegen sind:

-          Ökotourismus Norwegen (Sustainable Destinations)

-          Umweltzeichen Nordic Swan

-          Öko-Leuchtturm (Eco-Lighthouse)

-          ISO 14001 Standard

Generelle Informationen zu nachhaltigem Tourismus in Norwegen:

-          http://www.visitnorway.com/de/uber-norwegen/wissenswertes-fur-die-reiseplanung/gruner-tourismus/

-          http://www.visitnorway.com/de/medien-und-presse/ideen-und-features/nachhaltiger-tourismus-in-norwegen/

-          Übersicht über grüne Veranstaltungsorte: http://www.visitnorway.com/en/meetings/productdirectory/?ct=MC?show=all&eco=1

 

Pressekontakt:
Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Ingierstrand Bad und The Thief gewinnen den Award for Excellent Design

Das norwegische Restaurant Ingierstrand Bad in Svartskog südlich von Oslo und das Luxushotel The Thief im Zentrum der norwegischen Hauptstadt wurden mit dem diesjährigen Award for Excellent Design in der Kategorie „Visual Communication“ ausgezeichnet. Damit hat das Norwegian Design Council zwei weitere Preisträger für seine begehrten Awards gewonnen, die jährlich an die innovativsten Raumgestaltungsideen von Unternehmen und Designern gehen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem strategischen Nutzen des Designs. Das Restaurant oder Hotel wird als Produkt mit Wiedererkennungswert präsentiert und erzählt über das Design seine eigene Geschichte.

Am Design des Ingierstrand Bad haben die Jury insbesondere die simplen, aber eleganten Elemente überzeugt. Der Stil ist modern mit klaren Strukturen und verweist auf gelungene Weise auf die Geschichte des Gebäudes. Dieses wurde 1934 von den Architekten Ole Lind Schistad und Eivind Moestue errichtet, die damals zu den Vorreitern moderner Architektur zählten. Das Ingierstrand Bad gilt als eines der Hauptwerke norwegischer funktionalistischer Baukunst. Seit Mai 2013 wird das ehemalige Bad als Restaurant betrieben und schafft eine beeindruckende Kulisse für elegante und entspannte Feiern an lauen Sommerabenden. Auch das Luxushotel The Thief hat die Jury mit seinem extravaganten und modernen Design für sich gewinnen können. Der hohe Wiedererkennungswert des Hotels lässt sich über die Verknüpfung von Exklusivität und Selbstbewusstsein erschließen. Gerade dieser Mut zum Anderssein auf einem sehr hohen Niveau hat die Jury dazu bewogen, The Thief mit dem Award für Visual Communication auszuzeichnen. Damit schließt das Designhotel an bisherige Award-Erfolge an. Denn bereits 2013 gewann The Thief die Auszeichnung „Norway´s Leading Hotel“ der World Travel Awards sowie eine Auszeichnung für seine luxuriöse Oslo Suite.

Weitere Design Awards werden jährlich ebenfalls in den Kategorien Industrial, Packaging, Textile and Clothing, Interactive, Furniture und Service Design verliehen.

Quelle und weitere Informationen: Visit Oslo

Pressekontakt:
Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de
Norwegen MICE Newsroom: http://www.visitnorway.com/meetings/newsroomDE

Norway most popular meeting destination in the Nordics

Norway tops the lucrative meeting and incentive market in the Nordics, according to the recent report by Union of International Associations (UIA), UIA International Meeting Statistics Report for the year 2013.

In fierce competition with the other Nordic countries, Norway tops the table for the first time, while securing a whopping 17th place worldwide. The recent report is based on meetings and conferences organised by international organisations of more than 50 participants, and for more than two days in 2013.

Oslo is leading the way
The capital Oslo is the most popular city in the Nordics, and secures a 16th place worldwide with its more than 100 international meetings and conferences in 2013. Oslo hosted more than half of Norway’s total 196 congresses last year.

Lucrative market

The international meeting and incentive market is one which many compete to lead, as the rewards are potentially large. In Norway alone the market generated £160 million last year.

- The average daily spending for an international meetings participant is £362. This easily makes these visitors the most lucrative in the travel industry, managing director Frode Aasheim at Norwegian Convention Bureau says. The company works strategically with meetings and conference venues in Norway, and emphasises places like Oslo, Bergen, Tromsø and Bergen as interesting destinations. It is important to have the logistics in place, being sufficient quality hotel and convenient flights. Thus we are constantly working to improve this’, Aasheim says.

Good reasons to hold your next meeting in Norway

What makes Norway such a popular choice? Accessibility is crucial, and there are currently 263 weekly flights between the UK and Norway, with SAS and Norwegian offering direct flights to cities like Bergen, Tromsø, Trondheim, Stavanger and Oslo. Another perhaps surprising reason is money for value – Norwegian hotel prices are lower than most comparative European cities. And there are the activities – city and nature go hand in hand, offering unique team building opportunities like dog sledding; Northern Lights hunting; and kayaking on the fjords.

Number of international meetings and congresses per country:

 

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Norway

87

132

157

164

188

187

184

196

Sweden

176

183

126

257

167

168

179

118

Denmark

106

107

146

173

144

134

188

98

Finland

325

200

183

175

161

163

179

175

 

World rankings 2007-2013:

 

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Norway

20

20

21

17

17

15

17

Sweden

19

23

14

18

19

16

28

Denmark

26

21

20

21

22

14

24

Finland

17

17

19

19

21

16

18

 

Rankings Nordic capitals:

City

Meetings 2012

World ranking 2012

Meetings 2013

World ranking 2013

Oslo

77

25

100

16

Helsinki

110

14

86

20

Copenhagen

163

8

65

29

Stockholm

127

10

48

34

Reykjavik

11

-*

31

43

 

Notes to editors:

Visit Norway works closely withNorwegian Convention Bureau (NCB) to promote Norway as an international meetings-and incentive destination.

For more information: Frode Aasheim, Managing Director NCB, e-mail frode@NorwayConventionBureau.no

Norwegen beliebteste MICE-Destination in Nordeuropa

Laut einem aktuellen Bericht der Union of International Associations ist Norwegen die erfolgreichste MICE-Destination im skandinavischen Raum. In einem weltweiten Vergleich kommt das nordeuropäische Land auf Rang 17. Für den UIA-Bericht berieten sich insgesamt 50 Mitglieder internationaler Organisationen in einem mehrtägigen Seminar.

Ein positives Resümee ziehen die Norweger vor allem für ihre Hauptstadt Oslo. Denn diese ist gemäß des UIA-Berichtes die beliebteste skandinavische Stadt und schafft es in einem internationalen Vergleich auf Rang 16. Im Veranstaltungsjahr 2013 fanden hier mehr als 100 internationale Meetings und Kongresse statt. Damit war Oslo Austragungsort von mehr als der Hälfte aller in Norwegen abgehaltener Events.

Die Union of International Associations mit Sitz in Brüssel betreibt Recherche- und Analysedienste für internationale Organisationen und Verbände. Sie ist unpolitisch, unabhängig und als non-profit Unternehmen eingerichtet. Sie hat eine beratende Funktion für den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen ECOSOC und arbeitet mit der UNESCO zusammen.

Quelle und weitere Informationen: Norway News

Pressekontakt:
Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de
Norwegen MICE Newsroom: http://www.visitnorway.com/meetings/newsroomDE

Dyna Fyr – Tagen in einem Leuchtturm

Norwegens Hauptstadt Oslo bietet unzählige Möglichkeiten für unvergessliche Meetings und Konferenzen. Vor allem abseits von traditionellen Konferenzzentren und Seminarräumen finden sich in der Stadt zahlreiche außergewöhnliche Veranstaltungsorte. Zum Beispiel der Leuchtturm Dyna Fyr in der Nähe der Museumsinsel Bygdøy in der Bucht von Oslo.

Seit 1874 heißt der kleine weiße Turm Gäste aus aller Welt in Oslo willkommen. Gruppen zwischen 20 und 40 Personen können in diesem  typisch norwegischen Holzhaus tagen, mitten im Oslofjord und doch so nah bei der Stadt. Dyna Fyr ist exklusiv buchbar jeweils in der Zeit zwischen dem 1. April und Weihnachten. Ein Boot bringt die Gruppe von einem vereinbarten Treffpunkt im Hafen zur Insel hinaus. Die direkte Fahrt dauert ca. 25 Minuten, unterwegs können aber auch Zwischenstopps nach Wunsch eingeplant werden. Bereits auf dem Boot kann der Aperitif serviert werden, ein gediegenes Diner folgt im Leuchtturm Dyna Fyr. Der Leuchtturmwärter empfängt die Gruppe mit spannenden Anekdoten über die Geschichte des Gebäudes und das Leben eines Leuchtturmwärters. Während der Tagung auf Dyna Fyr steht den Teilnehmern ein persönliches Küchenteam zur Verfügung.

Je nach Vereinbarung bereitet die Crew ein einfaches Menu oder einen aufwändigen Mehrgänger mit unterschiedlichen Fisch- und Meeresfrüchtespezialiäten zu. Wer eine exklusive und besondere Location sucht, abseits vom Trubel und dennoch mit allem nötigen Komfort ausgestattet, findet mit dem Leuchtturm Dyna Fyr den perfekten Veranstaltungsort.

Quelle und weitere Informationen: Oslo Convention Bureau, Dyna Fyr

Pressekontakt:


Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de
Norwegen MICE Newsroom: http://www.visitnorway.com/meetings/newsroomDE

Egal ob Sie eine normale Tagungslokalität, oder einen ganz besonderen Ort für Ihre Kurse oder Konferenzen suchen, hat Oslo etwas für Sie zu bieten.

Einige der Lokalitäten sind vielleicht keine traditionellen Konferenzlokalitäten, aber mit einigen Veränderungen und ein bisschen Kreativität können sie in genau die Lokalität verwandelt werden, die Sie benötigen, um Ihre Kurse oder Konferenzen unvergesslich zu machen.

 

Unten haben wir einige dieser Lokalitäten gesammelt.

- See more at: http://www.visitoslo.com/de/tagungen/tagungslokalitaten/spezielle-lokalitaten/#sthash.qoLUlX3T.dpuf

SAS mit neuer Flugverbindung Hamburg – Oslo ab Winter 2014/15

Scandinavian Airlines (SAS) richtet ab kommenden Winter 2014/15 eine neue Flugverbindung zwischen Hamburg und Oslo ein. Die Strecke soll insgesamt viermal wöchentlich mit einer Maschine des Typs Boeing 737-600 beflogen werden. Dieses Flugzeug kann bis zu 123 Passagiere befördern, die Dauer für einen Flug nach Oslo wird auf circa 90 Minuten geschätzt. Mit dieser neuen Flugverbindung stehen Reisenden in skandinavische Länder nun wöchentlich 85 Flüge zur Verfügung. Der Flugverkehr für die neue Strecke startet am 26. Oktober 2014.

Stefan Eiche, Regional General Manager Central Europe von SAS, zeigt sich auf DMM Travel online gut gelaunt: „Wir freuen uns sehr, dass wir so kurz nach der Eröffnung der Strecke Hamburg-Stockholm (am 22. April) die nächste neue Route ab Hamburg verkünden können.  Norddeutschland und insbesondere Hamburg sind aufgrund der geographischen Nähe zu Skandinavien und der engen wirtschaftlichen und kulturellen Verbindung ausgesprochen bedeutende Märkte für uns.”

Die Verbindung Hamburg-Oslo ist eine von insgesamt sieben SAS-Strecken, die mit dem Winterflugplan 2014/15 neu hinzukommen. Die weiteren sechs neuen Strecken sind Kopenhagen-Las Palmas, Aalborg-Malaga, Billund-Malaga, Göteborg-Genf, Bergen-Las Palmas und Oslo-Vilnius.

Die SAS ist Skandinaviens führende Fluggesellschaft mit täglichen Verbindungen nach Europa, USA und Asien. Als Mitglieder der Star Alliance Gruppe offeriert das Unternehmen gemeinsam mit 27 Partnern Flugverbindungen zu 1300 Destinationen in 193 Ländern weltweit.

Quellen und weitere Informationen: DMM travel, SAS press release

Pressekontakt:
Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Norwegian local produce “slow food” and good taste

Copyright: Gaby Bohle, VisitNorway

Slow Food is the opposite of fast food and stands at the crossroad of ecology and gastronomy, ethics and pleasure.

Slow Food is about enhancing the simple joy of good tasting food in good company and to combine the pleasure of food with the responsibility to animals, nature and the human kind. Slow food is fresh, has good taste, is clean, is local produce. It does not harm the environment and are based of fair conditions.

Local produce in Norwegian restaurants
Local produce reduces the ”food miles”, and avoids the damage the long distance transporting of the food causes the environment. In addition to the environmentally benefits, local produce makes it easier to educate the consumers in how and where the food is produced and to ensure good quality and taste. A large number of the best restaurants in Norway only uses local produced Norwegian food.

The Rolls Royce of the sea
The high season for Skrei fishing – the Atlantic Sea Cod that have travelled all the way from the Barents Sea to make love – is from January to April. The French gourmet chef Jérôme Douay has worked six years in Lofoten with local produce from Norwegian mountains and sea, and speaks highly of the Skrei.

“The fresh Cod is very tasty but the Skrei is the Rolls Royce of the sea. The meat is light, fine and tasty. It is both well trained and ready for sex when it arrives. The Skrei is perfect when it comes to Lofoten”, asserts Douay with a laughter.

Catch your own dinner
The world championship in Skrei fishing is organized in Lofoten in March each year, and more than 40 000 Skrei are catched during the two days event. It is here otside Lofoten that most of the Skrei are catched, and incentives or meeting delegates can also experience this adventure.

Catch the Skrei together in a fishing boat, prepare it with professional chefs at the restaurant together with delicious garnitures, and eat it together with your colleagues at a great event in the evening. “This is as fresh as you can get it!”

Strawberries from their own field
Due to the uncertainty of the quality of imported strawberries, The Oslo Congress Centre went out and bought their own strawberry field, and as a kick off on their new food concept, the “Food Feast”, they all went out and picked strawberries for their smoothies and desserts.

“Why should our guests demand less of food when they are at a conference of seminar? It’s just then that you need the most inspiration and energy,” asserts Bengt Sjöström, who together with the rest of the staff at Oslo Congress Centre has developed a menu based on the vision that the meal should be as important as the advanced equipment in the meeting rooms.

A Food Feast
“It has been an incredible journey, with everyone who works here having helped to create something completely unique. We have been in the strawberry field together, visited the animals that provide us with our meat, and tasted our way through the classic ingredients of Nordic food. Together we have created a true Food Feast!” tells Sjöström.

The result is a menu where the quality of each and every dish prepared for over 1000 people can be guaranteed to be of the same high quality. The name Food Feast is a commitment. The menu is based on the values of purity, simplicity, variety, and culinary enjoyment. The keywords are local produce and good taste. It’s very ambitious, very inspiring, but most of all, very, very tasty!”

Facts about slow food – The network between the different food suppliers and consumersThe Slow Food organization was founded to counter the rise of fast food and fast life, the disappearance of local food traditions and people’s dwindling interest in the food they eat, where it comes from, how it tastes and how our food choices affect the rest of the world.

With slow food, there is a network between the different food suppliers; the farmer, the cook, the supplier, the scientist, the politician, the consumer – they all must come together and talk. This makes everyone understand the problems or challenges involved, and to make decisions that are the best way to produce our food.

Your contact at Norway Convention Bureau:
Jorun Aasen Kristiansen
Manager Corporate
jorun@norwayconventionbureau.no
+47 210 632 12

Your contcat at tmf dialogue marketing/piranha content & pr:
Susanne Hertenberger
Project Manager Content & PR
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0931 9002 110

Norway – one of the less expensive meeting destinations!

Norway is a fantastic destination and a very suitable country to host your meetings, incentives and congresses but unfortunately it is too expensive to organise an event in Norway.

This is how many think about Norway as a destination, but that is before they have started to compare prices. The fact is that Norway is one of the less expensive meeting destinations in Europe and provides good value for money. And more and more meeting planners are discovering this.

Norway is wrongly perceived as an expensive country. In a survey by The Guardian from 2010 Norway and Sweden topped the list of European countries the consumers believed to be the most expensive holiday destinations. But when looking at the actual costs of vacationing in Norway, Norway drops to 18th place on the list out of 30 countries. When including flights Norway is down to a 25th place. According to this survey Norway is actually among the cheapest countries to vacation in.

A price comparison report from M&it magazine conducted in May 2013 shows the same. M&it Magazine gathered prices from 19 different convention centres in Europe for a full-day meeting with 1000 delegates, including a two-course lunch with mineral water and two coffee breaks. Oslo Congress Centre was placed as the 5th most price-competitive congress centre in Europe according to this survey. The most expensive alternatives were priced 50 percent more than Oslo Congress Centre.

“This is great news!” says new director of Norway Convention Bureau Frode Aasheim. “We have long known that we are competitive when it comes to prices on meeting rooms, hotels and conference packages but now we also have facts to support us. There are no reasons NOT to book Norway as your next destination!”

The fact is that yes, Norway has expensive alcohol due to taxes set by the government. But on many other areas Norway is perhaps surprisingly price competitive and with excellent hotel and meeting facilities.

Norway provides good value for money and due to its stunning nature and the wide range of possible activities in the nature Norway is a natural choice for your next meeting, incentive, congress or event. Welcome to Norway!

For more information contact:
Frode Aasheim
Norway Convention Bureau
frode@norwayconventionbureau.no
www.visitnorway.com/meetings
MICE Newsroom: http://www.visitnorway.com/meetings/newsroomDE
+47 21 06 32 12