Røros – reiches Kulturerbe und unberührte Natur mitten in Norwegen

Røros mit der berühmten weißen Kirche, Copyright: CH – Visitnorway.com

Die kleine Bergbaustadt Røros liegt im Osten Norwegens inmitten einer bergigen Landschaft auf 630 Metern über dem Meeresspiegel. Umgeben von Seen, Flüssen, Mooren und Bergen vermittelt der Ort einen ganz besonderen Eindruck des skandinavischen Landes. Røros bietet sowohl im Sommer als auch im Winter einmalige Teambuilding- und Incentiveprogramme. In der abwechslungsreichen Landschaft gibt es viele Wanderrouten sowie Möglichkeiten zum Angeln, Jagen oder Pilze und Beeren sammeln.

Røros ist bekannt für einheimische Produkte wie frisches Elch- oder Rentierfleisch, biologischer Käse, Fladenbrot („Lefse“) oder selbstgebrautes Bier. Die süßen Moltebeeren wachsen ausschließlich in nordischen Ländern. Auf einer „Food-Safari“ besuchen Gruppen einheimische Bauern und Lebensmittelproduzenten, um kulinarische Traditionen und Besonderheiten kennenzulernen und selber zuzubereiten. Etwas abenteuerlicher wird es in den kalten Monaten, wenn Gruppen beispielsweise mit dem Schneemobil zum Eisfischen fahren oder rasante Fahrten mit Hundeschlitten unternehmen können.

Ab Mitte des 17. Jahrhunderts wurden in Røros Eisen- und Kupfererz abgebaut, 1977 fand die Tradition nach über dreihundert Jahren ein Ende. Die bunte kleine Holzhausstadt gehört seit 1980 zum UNESCO Weltkulturerbe und hat sich zu einem der beliebtesten Reiseziele in Norwegen entwickelt. Bergbau und Landwirtschaft haben den Ort geprägt und ihm einen einzigartigen Charakter verliehen. Für Veranstaltungen steht unter anderem das Konferenz- und Kulturzentrum Storstuggu zusammen mit dem Røros Hotel zur Verfügung. Die Anlage hat Kapazitäten für bis zu 600 Personen. Dazu gehören unter anderem die moderne Falkberget Halle sowie das Amphitheater Gropa.

Im Bergbaumuseum, der so genannten Smelthytta, können sich Besucher in alte Zeiten zurückversetzen lassen. Im Sommer werden für Gruppen regelmäßig Führungen durch das weitläufige Stollensystem der Olavsgrube etwas außerhalb der Stadt veranstaltet. Rund um das Städtchen (ca. 5.600 Einwohner) gibt es zahlreiche alte Bergbauernhöfe, die auch heute noch bewohnt sind und einen faszinierenden Einblick gewähren in landwirtschaftliche Traditionen.

Vor allem im Bereich nachhaltige Meetings und Konferenzen nimmt Røros eine Vorreiterrolle ein. Die Stadt gehört zu den ersten des Landes, die kürzlich mit dem neuen Gütesiegel Sustainable Destinations ausgezeichnet wurden. Bereits 2012 gewann Røros den Tourism for Tomorrow Award in der Kategorie Destination Stewardship beim World Travel & Toursm Council´s (WTTC) Award in Tokyo und vor drei Jahren den internationalen World Responsible Tourism Award als beste Destination.

Røros hat einen eigenen kleinen Flughafen und ist von Oslo aus mit täglichen Direktflügen (außer samstags) der Airline Widerøe zu erreichen. Die Stadt liegt etwa 380 Kilometer nördlich der Hauptstadt und 155 Kilometer südlich von Trondheim. Es bestehen regelmäßige Zugverbindungen von Oslo und Trondheim nach Røros.

Besuch in der Olavsgrube, Copyright: CH – Visitnorway.com

Weitere Informationen finden Sie hier:

-      Destination Røros

-      Visit Norway

-      Weltkulturerbe Røros


Pressekontakt:

Norway Convention Bureau/Innovation Norway
c/o piranha presse & pr GmbH
Ansprechpartner: Susanne Hertenberger
Raiffeisenstraße 8
D-97209 Veitshöchheim
Tel: +49 (0)931 9002 110
Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de